Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Worum geht`s?

Venezuela: Delfine, Stromausfälle und Tennis. Live aus dem real existierenden Chavinismus.

Kategorien

Archiv

Lieblinks


Wappen Venezuelas

Real existierender Chvinismus

Erstmals publiziert am 28.5. auf remix-generation.de

RCTV

Die deutsche Linke muss sich dringend davon verabschieden, in Chvez den strahlenden Heilsbringer im Kampf gegen Ungleichheit, die Globalisierung und natrlich das verhasste Bush-Regime zu sehen.
Nach dem Motto ‚der Feind meines Feindes ist mein Freund‘ wird ‚El Commandante‘ seit Jahren in den hchsten Tnen fr seine vermeintlichen Errungenschaften fr das in Armut lebende Gro der venezolanischen Bevlkerung gelobt.


Kritik an der linksnationalen Gallionsfigur im Kampf fr ein emanzipiertes Sdamerika scheint ein Tabu. Chvez hat seinem Bruder einen Ministerposten zugeschachert? Nicht der Rede wert. Chvez treibt mit Fixpreisen fr Fleisch und Kse unzhlige nationale Kleinbauern in den Ruin und sorgt fr leere Supermrkte? Er wird seine Grnde haben. Chvez lsst an staatlichen Schulen schon 10-jhrige militrisch drillen und begrndet das in seinen tglichen immer gleichen Fernsehansprachen mit einer unmittelbar bevorstehenden US-Invasion, fr die es gewappnet zu sein gilt? Er hat recht! Chvez schliet den grten und ltesten Fernsehsender Venezuelas und eines der letzten Sprachrohre der Opposition (heute auf allen groen Nachrichtenportalenmehr)? Zurecht!
Gerade die Berichterstattung in den letzten Tagen in den einschlgigen Postillen macht klar, dass hier die Augen vor den Realitten in einem totalitr gefhrten und von Korruption zerfressenen Staat verschlossen werden. Dass der ach so unabhngig-basisdemokratische neue Sender ‚TVEs‘ (vergl. Medienberichte) heute den ganzen Tag ber Regierungs-Spots ausgestrahlt hat und das Programm ohne das Senderlogo nicht von dem des staatlichen Kanals ‚Vive‘ zu unterscheiden wre, berrascht hier niemanden.

Der in Deutschland vermittelte Eindruck, die venezolanische Opposition bestnde lediglich aus einer dekadenten Oberschicht, ist grundfalsch. Schon die Agenturmeldung heute, dass eine Grodemonstration von Studenten der ffentlichen Universitt Caracas fr RCTV gewaltsam aufgelst wurde, htte hier stutzig machen mssen – dass die Reichen auf dem amerikanischen Kontinent einen groen Bogen um ffentliche Universitten machen, sollte bekannt sein.
Der Protest gegen Chvez zieht sich durch alle Bereiche der Bevlkerung. Meine Arbeitskollegen im hiesigen – ffentlichen – Zoo verdienen im Schitt etwa EUR 200,- mtl., leben in bescheidenen Verhltnissen – keiner von ihnen hat im Dezember Chvez gewhlt. Man fragt sich, wo der Chvinismus einmal enden wird. Dass Chvez Castro anhimmelt, ist kein Geheimnis: Viele hier befrchten, er mchte auch sich als Prsident auf Lebenszeit installieren. Die Weichen dafr stellt er schon seit Jahren, wie es geht (Opposition mundtot machen, einen Personenkult aufbauen,…), hat er sich offenbar in Kuba abgeschaut.

Vielleicht geht aber auch alles ganz schnell. Hier im oppositionell regierten Valencia (knapp 2 Mio Einwohner, etwa 150km westlich von Caracas) heulen den zweiten Abend in Folge die Luftsirenen und unzhlige private Alarmanlagen, hupende Autokonvois fahren durch die Straen – der „sound of freedom“ und eine friedliche Protestform. Schsse sind in der Ferne aber auch schon gefallen.

Das Bild oben ist eine ‚umgestaltete‘ Wandmalerei zur Thematik. Unter das Senderlogo haben Chvista ‚Verrat‘ geschrieben und aus dem ‚Nein‘ ein ‚Ja zur Schlieung‘ gemacht.

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um eine Antwort zu hinterlassen.

buy nexium